BUNT STATT GRAU, Nachrichten von Medimax, Wolfgang Ullrich - UniScripta Verlag, edition ullrich

Direkt zum Seiteninhalt

BUNT STATT GRAU, Nachrichten von Medimax, Wolfgang Ullrich

Leseproben
BUNT STATT GRAU
Inhalt

Geschichten vom Älterwerden und Altsein in der Mainmetropole und über die Kunst, das Alter nicht als Stillstand zu verstehen. Die Autoren dieser Anthologie zeigen uns, wie das geht. Ihre „Oldies" versuchen, dem Alter auf unnachahmliche Weise ein Schnippchen zu  schlagen, mal heiter, mal nachdenklich, manchmal auch komisch, oft berührend, aber immer sehr menschlich. Sie besinnen sich auf ihre eigenen Stärken und nutzen alle modernen Mittel und Mittel­chen, um gegen Einsamkeit, Schönheits- oder auch Sinnverlust anzukämpfen. Das gelingt ihnen manchmal, aber nicht immer ...

Leseprobe
Nachrichten von Medimax
 
Wolfgang Ullrich

Emilie war putzmunter und für ihr Alter gut zu Fuß. Es war eine Augenweide, wenn man ihr zusah, wie sie lief und lief und lief. Täglich waren es mehrere Kilometer, die sie im Grüngürtel von Frankfurt zurücklegte. Danach war sie fit für den ganzen Tag.
Wieder einmal war sie unterwegs, hatte mehr als die Hälfte der Strecke schon hinter sich. Zur Kontrolle schaute sie auf ihr Armband, sah, dass Puls und Blutdruck nur leicht angestiegen waren. Durch ihren Körper strömte ein wohliges Gefühl. Sie hätte die ganze Welt umarmen können. Den Rest der Strecke merkte sie kaum. Sie war mit ihren fünfundneunzig Jahren ausgesprochen gut in Form.
Zu Hause angekommen, verschnaufte sie kurz. Mit zwei Schritten erreichte sie ihren Lieblingsplatz, schaltete das Heimkino ein und ließ sich auf ihren Sessel fallen. Das große Display, das ihr gegenüber die halbe Wand einnahm, erwachte zum Leben. Im Nu war alles hell erleuchtet. Links standen groß und gut lesbar die aktuellen Termine. Darüber und darunter öffneten sich Fenster mit Veranstaltungen, die sie besuchen konnte. Angefangen bei Theater und Kino, über Sport bis hin zur Politik. Das Fernsehprogramm nahm beträchtlichen Raum ein. Ihre Lieblingssendung »Gesundheitsreport« war hell umrahmt und blinkte. Die übrige Fläche teilten sich Kalender, Vorschauen und aktuelle Meldungen.
Während Emilie das Fernsehprogramm durchsah, poppte das spezielle Fenster auf, das für Medimax reserviert war.
»Na, was wollen die schon wieder?«, fragte sich Emilie.
Zurück zum Seiteninhalt