Astrid Hennies - UniScripta Verlag, edition ullrich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Astrid Hennies

Autoren

Astrid Hennies, geboren 1940 in Berlin. Studium an der Freien Universität Berlin in den Fächern Germanistik, Geschichte, Politik. Zusatzausbildung in Theaterpädagogik, Mediation und Psychodrama. Von 1970 bis 2000 Lehrerin am Gymnasium in Frankfurt am Main. Oberstudienrätin. Langjährige Leiterin von Jugend-Theatergruppen. Seit 2001 freie Dozentin an der Frankfurter U3L im Bereich Theaterwissenschaft und Kreatives Schreiben.

Veröffentlichung von vier Büchern vor Entstehung des UniScripta Verlags: „Ehret die Frauen“, „Lebenswege“ (Hrsg.), „REKI oder die Geschichte vom Rollhirsch“ und "Schreib-Schritte" (Hrsg.).
Seit 2010 Mitherausgeberin im UniScripta Verlag. Ihre erste Veröffentlichung war 2011 das Theaterstück "SPIEL(E)ABEND". 2013 folgte der Kriminalroman "TODESKANZEL". 2014 erschien ihr Beitrag "ICE 883" im Sammelband
"MAIN HAUPTBAHNHOF" und 2018 ihre Geschichte "Frankfurter Theater oder das Ende der Unschuld" im Band "FRANKFURTER KULTURBEUTE(L)".

 
UniScripta Verlag www.uniscripta.de - info@uniscripta.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü